Average True Range (ATR) - Der Volatilität auf der Spur

 

Was bedeutet implizite Volatilität Maß für die erwartete Kursschwankungsbreite des Basiswertes während eines bestimmten Zeitraums. Implizite Volatilität wird anhand der am Markt bezahlter Optionspreise berechnet.

English Français Deutsch Italiano. Gerade volatile Märkte zeichneten sich dadurch aus, dass es zwischen zwei Eröffnungskursen zu Kurslücken kam, die von den bisherigen Konzepten nicht erfasst wurden.

Was ist Forex Trading?

Als Maß für die Volatilität im Markt kann diese zudem innerhalb des Risiko & Moneymanagements genutzt werden, um Risiken zu quantifizieren bzw. Positionsgrößen zu bestimmen, der der aktuellen.

Bereits an dieser Stelle sei mir eine persönliche Anmerkung erlaubt. Dieser oftmals anzutreffenden Interpretation der ATR stehe ich durchaus skeptisch gegenüber. Zwar klingt die hinter dieser Theorie stehende Annahme, dass sich mit fortschreitendem Trend die Dynamik der Bewegungen erschöpfen sollte, weil zunehmend mehr Marktteilnehmer bereits im Wert investiert bzw. Was ist mit klassischen Spekulationsblasen, in denen sich Kursbewegungen gerade zum Ende des Trends hin massiv beschleunigen?

Was ist mit dem ebenfalls oft zu beobachtendem Phänomen, dass Kurse meist schneller fallen als steigen und den damit verbundenen Sell-Offs? Weder der Start des Bärenmarktes in noch der des Bullenmarktes in wurden an den jeweiligen Hoch- bzw. Spannender scheint da schon der prognostische Nutzen der ATR, um die Schwankungen und damit die Handelsspannen zukünftiger Kerzen abzuschätzen. Intradaytrader werden hierfür auf den Tageschart zurückgreifen, dort Ihre Berechnungen anstellen und so für den nächsten Tag entsprechende ATR-basierte Unterstützungen und Widerstände erhalten.

Zum einen wird der Stopp in volatilen Märkten bzw. Marktphasen weiter vom Einstiegspreis entfernt liegen, als in ruhigen Phasen. Zudem wird der Trailingstopp nur dann angepasst, wenn der Markt in die gewünschte Richtung läuft. Auch hierbei wird dieser moderater nachgezogen, wenn der Markt volatil ist, während eine abnehmende Volatilität dazu führt, dass das Stopploss enger an den aktuellen Kurs herangezogen wird siehe Abb.

Natürlich gibt auch dieser Ansatz darüber hinaus einige interessante weiterführende Ideen. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten. Da Verluste dabei jedoch meist den investierten Betrag übersteigen können, sollten Trader Limitaufträge zur Risikosteuerung nutzen. Beim Handel von Differenzkontrakten werden stets zwei Kurse angezeigt, nämlich der Kauf- und der Verkaufskurs. Die Differenz zwischen diesen beiden Preisen, der Spread, wird vom Trader an den Broker entrichtet, wodurch der Broker seine Unkosten decken kann.

Beim Handel dieser Differenzkontrakte besitzen Trader das fragliche Finanzprodukt nicht, sondern spekulieren lediglich auf dessen Kursverlauf, was zahlreiche Vorteile mit sich bringt: Trader profitieren sowohl von steigenden als auch von fallenden Kursen und handeln dabei auf Margin, was ein höheres Handelsvolumen zur Folge hat.

Bei einer Reise ins Ausland müssen Besucher für gewöhnlich ihr Geld in eine andere Währung umtauschen, indem sie vor Reiseantritt den Euro beispielsweise in Britische Pfund wechseln und am Ende des Urlaubs wieder Euro für ihre restlichen Britischen Pfund zurückerhalten.

Hierbei ist der Wechselkurs meist anders als bei Urlaubsantritt, was auch beim Forextrading der Fall ist, wie Einsteiger im Handel von Währungen schnell merken. Da nicht nur Urlauber, sondern auch Unternehmen für den Handel mit anderen Staaten häufig Geld umtauschen, untersteht auch der Wechselkurs der Währungen einem ständigen Wandel. Die Währungen der Weltmärkte werden stets zum sogenannten Wechselkurs umgetauscht und wie alle anderen Preise wird auch der Wechselkurs von Währungen durch Angebot und Nachfrage bestimmt.

Tauschen gerade viele Privatpersonen und Unternehmen ihre Landeswährung gegen den Euro, steigt dessen Wert, indem sich sein Wechselkurs gegenüber dem anderer Währungen verändert. Beim Forexhandel macht sich der Trader diese Veränderung zunutze, indem er sich auch die Änderung der Kosten für den Kauf mit einer anderen Währung zunutze macht.

Dieses Prinzip lässt sich einfach anhand eines Beispiels erklären: Der Forexhandel funktioniert ähnlich dem Geldwechsel in der Wechselstube im Ausland: Der Forexhandel am heimischen PC geht indes selbstverständlich weitaus schneller und weniger aufwendig vonstatten. Allerdings gilt es hier letztlich, im Detail zu vergleichen, mit welchen Underlyings gehandelt wird. Eine kurze, pauschale Aussage:. Denn dann prüfen die Anleger in aller Regel detailliert, wie es um die Zukunftsaussichten des Konzerns bestellt ist und ob eine Besserung in Aussicht steht.

Sie gelten als ebenso volatil wie Währungen. Unterschiede zwischen den beiden Handelsarten, die zweifelsfrei eng miteinander verbunden sind, gibt es auch in Bezug auf die Auswahl bei Brokern. Gute und sehr breit aufgestellte Forex-Broker bieten den Zugang zu rund bis maximal Währungspaaren. Damit ist dann aber auch praktisch der komplette Markt abgedeckt, weil sehr exotische Devisen kaum gehandelt werden können. Anders sieht es hingegen im Bereich der CFDs aus.

Hier haben Trader die Auswahl zwischen verschiedenen Assetklassen:. Schnell kommen weit mehr als 5. Wenn Volatilität später zurückkehrt, dann oft mit starken Preisausschlägen.

Bollinger Bänder zeigen diese Perioden extrem verringerter Volatilität durch sichtbare Verengung der Bänder an. Das Erscheinen von Bollinger Verengungen kommt einem warnenden Signal gleich: ATR wird seither oft in Verbindung mit anderen Indikatoren verwendet. ATR misst die durchschnittlichen Kursschwankungen der letzten n Tage. Wilders empfiehlt n auf 14 zu setzten, was ungefähr einem halben Monat entspricht.

In den meisten Handelsplattformen ist 14 die Standardeinstellung. True Range oder die Wahre Schwankung ergibt sich aus der grössten Zahl der drei folgenden Berechnungen:. Auf diesem Chart ist ersichtlich, wie ATR mit grossen Preisbewegungen ansteigt, und abschwächt oder fällt, wenn die Bewegungen kleiner werden. Es ist wichtig zu beachten, dass, wenn der ATR steigt, dies nicht automatisch bedeutet, dass auch der Preis steigt, sondern nur, dass der Kurs grössere Bewegungen vollzieht.

ATR kann auch bei fallendem Kurs ansteigen. Diese Zahl bedeutet, dass die durchschnittliche Kursbewegung der letzten 14 Tage 71 Pips betrug.

Hiermit haben wir ein ideales Werkzeug, um die Volatilität verschiedener Währungspaare zu vergleichen. Vergleiche wie dieser geben Aufschluss darüber, welche Währungen zur Zeit lukrativer zum Handeln sind als andere.