Wie man einen Broker für binäre Optionen spielt

 

Handeln Trader Binäre Optionen auf Basiswerte wie deutsche oder europäische Aktien, so kann man als Faustregel sagen, dass diese in der Regel zwischen Uhr und Uhr handelbar sind. Diese Handelszeiten entsprechen den Öffnungszeiten der europäischen Börsen.

Anfängern fehlt jedoch oft das nötige Wissen und sie vergessen im Eifer des Gefechts deshalb mitunter, nach der Auswahl eines Basiswerts , des Handelsinstruments und der gewünschten Laufzeit auf die jeweiligen Binäre Optionen Markt Handelszeiten zu achten. Dabei zeigen sich viele Broker kundenorientiert, sodass die Börsenzeiten bereits umgerechnet in Heimatzeit angezeigt werden. Folglich gehen Sie ein hohes Risiko ein und sollten sich vor der Fälligkeit durch ein Gegengeschäft glattstellen. Der Zugang zum Handelssystem der Eurex erfordert eine Börsenmitgliedschaft.

Options- und Future-Handel an der Terminbörse Eurex

Indem Sie Contracts for Difference (CFDs) auf Indizes bei IG handeln, erhalten Sie Zugang zu Märkte und ganzen Sektoren zu einem Bruchteil der üblichen Kosten. Sie umgehen somit den komplexen Kauf der repräsentativen Aktien.

Das gilt für alle Finanzmarktprodukte so auch für binäre Optionen. Binäre Optionen setzen derzeit den Trend in der Trading-Branche. Viele Broker haben diesen Trend erkannt und bieten den Handel nun vermehrt an. Der Vorteil dieser Produkte ist die simple und transparente Funktionsweise. Es ist nur notwendig sich für eine bestimmte Richtung zu entscheiden, die Laufzeit festzulegen und den Einsatz zu definieren.

Die meisten Broker bieten hierfür umfangreiches Lehrmaterial an. Doch man kommt nicht um den Umstand herum den Handel praktisch zu erlernen und dieser unterscheidet sich im Falle von binären Optionen durch seine Einfachheit gegenüber dem Optionshandel an der Börse.

Da der Handel von binären Optionen innerhalb einer Laufzeit stattfindet, kann der Händler hier frei entscheiden ob er sehr kurzfristig intraday oder mittelfristig Wochen bis Monate die Laufzeit der binären Option festlegt. Dementsprechend sollte der Händler über gewisse Strategien und Handelsansätze bescheid wissen, die sich aber vom eigentlichen Handel, sei es mit Optionen oder Zertifikaten oder anderen Produkten, kaum unterscheiden.

Es geht also darum die Wahrscheinlichkeit für die zukünftige Kursentwicklung mit Hilfe von Analysewerkzeugen herauszufinden. Dabei bietet sich dem Händler eine schier unendliche Variation von Werkzeugen an. Von der markttechnischen Analyse bis zu fundamentalen Ereignissen. Die Bewertung kann auf unterschiedlichen Wegen stattfinden. Technische Indikatoren eignen sich besonders bei kurzfristigen Laufzeiten, da der fundamentale Effekt von Ereignissen auf die Kurse meist nur von fortgeschrittenen Händlern erahnt werden kann.

Da Optionen Derivate sind, also deren Werte abhängig vom Wert eines anderen, z. Aktien oder Währungspaare, kann man aus vielen Produkten auswählen. Wir haben auf technischer Basis die drei Moving Averages gleitende Durchschnitte im Chart als Indikatoren genutzt, die den Trend identifizieren sollen, genutzt. Wir machen uns daher auf die Suche nach einer binären Option, die in etwa zu unserer Analyse passt und werden fündig. Für Einsteiger eignet sich daher diese Strategie sehr gut.

Die Analyse ist schnell erledigt da jeder Broker von Haus aus die Indikatoren in seiner Handelssoftware mitbringt. Die Verlustrisiken lassen sich somit minimieren und die Gewinnchancen steigern.

Diese wird in der Börsensprache als Margin bezeichnet. Futures werden an Terminbörsen gehandelt und nicht über einen Broker. Im ersten Fall kaufen sie den Index zu dem angegebenen Kurs und setzen auf einen Anstieg des Kurses , so dass Trader bei Ablauf des festgelegten Zeitraums einen Gewinn erzielen, in dem zu einem höheren Preis verkauft wird, als gekauft wurde.

Bei einer Short-Position geschieht das Gegenteil — Händler setzen auf einen fallenden Kurs und tritt dies zum Verfallstermin ein, wird ein Gewinn erzielt. Trader können dabei entweder auf einen Anstieg der Kurswerte setzen oder auf fallende Kurse. Tritt zum Fälligkeitstermin genau das ein, was der Nutzer festgelegt hat, erzielt er einen Gewinn. Differenzkontrakte werden allerdings nicht wie Futures an der Börse gehandelt, sondern beim Broker. Einen weiteren Unterschied stellt die Laufzeit dar.

CFD-Positionen werden meistens im Laufe eines Tages geöffnet und wieder geschlossen — Futures dagegen haben nicht selten eine Laufzeit von mehreren Monaten.

Die Unterscheide zeigen sich jedoch in den Laufzeiten. Die Differenzkontrakte haben kein Verfallsdatum und werden in der Regel im Laufe des Tages geöffnet und geschlossen. Wohingegen Futures oft eine längerfristige Laufzeit, von mehreren Monaten, haben. Der DAX ist der wichtigste deutsche Aktienindex. Darin werden die 30 umsatzstärksten, an der Frankfurter Börse notierten, Unternehmen zusammengefasst. Diese sind je nach Uhrzeit unterschiedlich und so wird in der Zeit von 9: Anders verhält es sich jedoch bei der Margin-Anforderung: Diese können von Montag bis Freitag, rund um die Uhr gehandelt werden.

Die anfallenden Spreads sind abhängig von der Uhrzeit und liegen zwischen 1 Pips und 2 Pips. Dieses ist jedoch nicht weiter tragisch, denn das Unternehmen bietet seinen Kunden den attraktiven Handel mit CFDs auf den deutschen Aktienindex an.

Trader finden attraktive Handels-Konditionen und besonders niedrige Spreads.